VHS Gelderland – Wir teilen gerne den Beitrag

Ausgelassene Stimmung und viel GelĂ€chter sind im Saal der Volkshochschule Gelderland zu hören: Die Teilnehmenden der ersten Ausbildungsgruppe zum zertifizierten Mediator/in entspannen sich nach den PrĂŒfungen und erhalten Ihr Zertifikat, mit dem Sie jetzt als professionelle Streitschlichter offiziell arbeiten können. Die Kursleiterin Monique Ridder schaut zurĂŒck auf das erste Kennenlernen in der neuen Gruppe im Herbst 2019 und die Entwicklung, die jeder Einzelne gemacht hat. „Wir haben unterscheiden gelernt zwischen Forderung und BedĂŒrfnis, hingeschaut, was hinter einer Beleidigung steckt, die Unterschiede beim Streiten von MĂ€nnern und Frauen erkannt, die EmpathiefĂ€higkeit erweitert und viele Methoden geĂŒbt. Zweifel und ein erstes GefĂŒhl von Sicherheit im Umgang mit Streitschlichtung wechselten sich ab. Den Rahmen habt Ihr kennen gelernt, jetzt fĂŒllt Ihr ihn mit Euren eigenen Lösungen.“

Barbara betont, dass sie gelernt hat, dass jeder gute GrĂŒnde fĂŒr seine Position hat und dass sie geĂŒbt hat, alle zu wĂŒrdigen. Diese geĂ€nderte Grundhaltung hat auch Einfluss auf ihren Alltag. Sie kommt ganz anders mit Menschen ins GesprĂ€ch und erfĂ€hrt viel mehr vom anderen.

Sabine ergĂ€nzt, dass sie eine neue Sprache erprobt hat, die sie dauerhaft anwenden möchte. Ilona bedankt sich bei den Trainern Monique Ridder und Frank GĂŒnther dafĂŒr, dass sie gelernt hat, Ihr eigenes Verhalten zu hinterfragen. Dadurch sind ihre Kontakte stiller und intensiver geworden. Andrea freut sich, weil sie ihr neues Wissen nĂŒtzlich und ĂŒberall anwendbar findet. Paul ist sich sicher, dass sich die in diesem Lehrgang erworbenen Kompetenzen als ĂŒberaus hilfreich erweisen werden. „Konflikte gibt es ĂŒberall um uns herum. Sicher lassen sich viele davon dank Methoden wie der „Mediation“ frĂŒhzeitig und „konstruktiv miteinander“ lösen, statt letztlich unsere Gerichte unnötig zu beschĂ€ftigen“. Carla pflichtet ihm bei und beabsichtigt Mediation am Niederrhein bekannter zu machen. Sie möchte dazu beitragen, dass jeder sein Leben dadurch friedvoller gestaltet kann.

Astrid Ă€ußert, dass sie durch die Ausbildung gelassener und ihr Leben leichter geworden ist. Brigitte freut sich besonders darĂŒber, dass sie eine neue Sichtweise erfahren hat. Trainer Frank GĂŒnther ist beeindruckt von der engagierten lebendigen und respektvollen Pionierarbeit und ist begeistert, dass sich die Absolventen fĂŒr ein friedlicheres Miteinander in Beruf und Alltag einsetzen wollen.

Der zweite Lehrgang zum zertifizierten Mediator/in startet im September. Im Vorfeld findet eine Information zur Ausbildung zum zertifizierten Mediator“ am Dienstag, 1. September von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Volkshochschule Gelderland statt. Interessierte haben die Gelegenheit, das Ausbildungskonzept und die AusbilderInnen kennenzulernen und Antworten auf ihre individuellen Fragen zu erhalten.

Die Ausbildung startet im September 2020 und findet einmal im Monat von freitags 15:30 Uhr bis sonntags 16 Uhr statt. ZusĂ€tzlich sind zwei Bildungsurlaube geplant. Die Ausbildung umfasst 221 Zeitstunden und ist abgestimmt auf die in § 5 und 6 des Mediationsgesetzes definierten Anforderungen an die Aus- und Fortbildung „zertifizierter Mediatoren“.

Weitere Informationen unter Tel: 02831/ 93 75 0 und www.vhs-gelderland.de.

Eine Antwort auf „VHS Gelderland – Wir teilen gerne den Beitrag“

  1. Ein Leben ohne Konflikte … undenkbar, Wege kennenzulernen, den Konflikten gelassener zu begegnen in dem Wissen, dass es geeignete und hilfreiche Methoden gibt, Lösungswege zu finden – fĂŒr sich- aber auch im Dienst fĂŒr Andere, ist sicher eine Bereicherung fĂŒr meinen weiteren Lebensweg. Auch ich habe diese Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin absolviert, die vom Umfang viel mehr bietet als es das Mediationsgesetz vorgibt, ich habe viel dazugelernt. Hinzu kommt, dass ich wirklich tolle Menschen kennen gelernt habe, die eine Ă€hnliche Motivation mitgebracht haben. Auch die QualitĂ€t der Ausbildungsvermittlung durch sehr kompetente Dozenten hat mir wertvolle Zeit beschert . Vielen Dank an alle Beteiligten , insbesondere der guten Ausbildung durch die KoViAk Akademie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.