Einzel-Supervision

Die Supervision dient der Reflektion des Erlebens und Handelns in unterschiedlichen Zusammenhängen. In der Mediation dient die regelmäßige Supervision der Verbesserung und Entwicklung des eigenen Handlungsrepertoires.

Zur Qualitätssicherung hat der deutsche Gesetzgeber in der Rechtsverordnung in Ergänzung zum Mediationsgesetz festgelegt, dass zertifizierte MediatorInnen im Rahmen ihrer Ausbildung einen Abschlussfall in Form einer Mediation in realiter durchführen und diese mit einem/r SupervisorIn im Rahmen einer Einzel-Supervision bearbeitet haben müssen.
Wollen zertifizierte Mediatoren ihr Qualitätsmerkmal der „Zertifizierung“ erhalten, sind sie verpflichtet, in den zwei auf ihren Abschluss folgenden Jahren mindestens vier Mediationen in einer jeweiligen weiteren Einzel-Supervision reflektieren müssen. Die SupervisorInnen sind beauftragt, die durchgeführten Einzel-Supervisionen entsprechend der Vorgaben aus der Rechtsverordnung zu bescheinigen.

Sie sind auf der Suche nach einem / einer für Sie geeigneten SupervisorIn?
Dann schreiben Sie uns! Wir werden Ihnen gerne SupervisorInnen in Ihrem Umkreis empfehlen.