Echte Konfliktprofis zertifiziert in Duisburg

Nach einem knappen Jahr konnten die Duisburger TeilnehmerInnen am 30. Juni 2019 ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

Sicher war es eine anstrengende aber auch inspirierende Zeit, die man miteinander verbracht hat, und gemeinsam an den Anforderungen gewachsen ist. Zwar ist die Ausbildungszeit nun vorbei, doch planen die MediatorInnen nun weitere Aktivitäten für die Bürgerinnen und Bürger in Duisburg und Umgebung und geben damit vielfältige Hilfestellungen in schwierigen Situationen und zu befriedende Konflitksituationen.

Wir wünschen allen AbsolventInnen ein erfolgreiches Anwenden ihrer erworbenen Fähigkeiten und eine gute Zeit!

Die nächste Runde startet am 6. September 2019.
Es sind keine Plätze mehr frei.

Eine Antwort auf „Echte Konfliktprofis zertifiziert in Duisburg“

  1. Was für eine schöne Plackerei
    Zertifizierter Mediator

    Nach 9 Monaten intensiven Lernens, Studierens, Erprobens und Übens kam am letzten Juni-Wochenende der Abschluss einer ausgesprochen intensiven Ausbildung.
    Wie sagte ein Kollege das so schön?: „Das ist das Ende vom Anfang.“ Also: Die ersten Schritte sind getan – nicht mehr, aber auch nicht weniger!
    Ja, wir haben eine Art Zeugnis, sind nach den gesetzlichen Richtlinien ausgebildet und das wird uns eben bescheinigt mit einem Zertifikat, d.h. in unserem Falle bekamen wir sogar zwei:
    Eines durch die VHS Duisburg, eines durch KoViAk in Mülheim an der Ruhr, das Institut unserer Ausbilderin Monique Ridder.
    16 Teilnehmende kämpften sich durch hunderte Seiten Material, Stunden von Schulungsfilmen und vor allem ganz viel nervenaufreibende Gruppenarbeit, denn schließlich wollen wir ja alles „richtig“ machen.
    Bestens angeleitet, moderiert und immer wieder motiviert durch unsere erstklassige Schulungsleiterin, die Mediation nicht nur unterrichtet und selber praktiziert, sondern geradezu lebt.
    Falls jemand nach einer Verkörperung dieser Tätigkeit sucht:
    Hier ist sie!
    40 Jahre Altersunterscheid zwischen der Jüngsten und dem Ältesten Azubi waren zwar bekannt, aber niemals ein Hemmnis, so dass aus den Fremden rasch eine Gruppe wurde, die es schaffte, sich auch durch schwierige Phasen hindurchzutragen, sei es in der Ausbildung, sei es im Privaten oder Beruflichen, denn für die meisten gab es ja noch einen „normalen“ Berufsalltag und sowas wie Privatleben.
    Alle reden von Synergien, Effekten, bei denen alle von allen profitieren – wir konnten das erleben und zehren davon professionell, persönlich und zwischenmenschlich.
    Gerade Letzteres spielt in der Mediation immer wieder eine sehr große Rolle:
    Von sich selber abzusehen und zu hören, oft auch zu spüren, was die Kunden, Klienten, Medianten, kurz: unsere Gegenüber, oft hinter vielen Worten oder ausgedehntem Schweigen verstecken.
    Mediation, diese andere Art, Konflikte zu bearbeiten oder auch zu verhindern, schafft wunderbare Möglichkeiten für einen friedlicheren Umgang im Kleinen, aber auch im Großen, wenn alle Beteiligten das denn wollen.
    Wir durften das erleben, konnten daran wachsen und haben eine sehr gute Zeit miteinander gehabt, die unbedingt nach einer Fortsetzung verlangt; und daran arbeiten wir zur Zeit.
    Etliche von uns nutzen bereits die hier erlangten Erkenntnisse in ihrer alltäglichen Arbeit, andere versuchen das in einem neu zu entwicklenden freiberuflichen Tun oder in der Erweiterung bestehender Angebote.
    Wir als Teilnehmende sind uns darin einig, dass wir ein großes Stück gewachsen sind und diese Zeit eine sehr gute in unserem Leben war, die langanhaltende Folgen haben wird.

    Neben unserer Dozentin und ihrer Kollegin Sabine Sauerborn danken wir den Mitarbeitenden der VHS Duisburg dafür, dass das in diesem Haus (mit Klimaanlage!) so unkompliziert möglich war:
    Wir wurden mit allem versorgt: Räume, Materialien, auch Kaffee und Wasser. Für ein volles Buffet haben wir selber gesorgt.
    Viele Menschen und Dinge haben uns bestens unterstützt, so dass wir nicht nur durchgehalten haben, sondern diese Ausbildung erfolgreich zum Abschluss bringen konnten.

    Danke, Danke, Danke

    Und jederzeit gerne wieder!

Schreiben Sie einen Kommentar zu Volker Gundlach Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.